Polit-Forum

Ein Projekt zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements

In Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen in Dülmen (Sekundarstufe II) bieten wir Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden,(kommunal-)politische Themen aufzugreifen und diese in einem öffentlichen Format wie z.B. Podiumsdiskussionen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Perspektive und die Interessen der Jugendlichen sollen dabei wegweisend bleiben.

Die Auftaktveranstaltung für diese Reihe fand statt am

 

Mittwoch, dem 09. September um 19:00 Uhr in der Aula des Clemens-Brentano-Gymnasiums (An der Kreuzkirche 7)

Hier stellten sich die drei Dülmener Bürgermeisterkandidaten Carsten Hövekamp, Jochen Wilms und Florian Kübber den Fragen der Schülerinnen und Schüler.

 

Die Fortführung dieses Projekts findet nun mit neuen Akteuren in einem ähnlichen Format statt. Die im vergangenen Jahr beteiligten Schülerinnen und Schüler des CBG haben inzwischen das Abitur erworben und die Schule verlassen, ein neuer Jahrgang (Q2) bereitet sich nun darauf vor, die Bühne zu betreten und sich mit aktuellen politischen Themen und Akteuren auseinanderzusetzen. Derzeit erwerben die beteiligten Schülerinnen und Schüler zusätzliche und spezifische  Qualifikationen und Erfahrungen im Rahmen eines Moderationsseminar, das von der Bürgerstiftung Dülmen in Kooperation mit der VHS Dülmen angeboten wird. Die Besonderheit der Veranstaltung besteht darin, dass Politiker sich den Fragen von jugendlichen Akteuren stellen, die die besonderen Anliegen und Themen ihrer Generation zur Geltung bringen.

Der konkrete Anlass ist die bevorstehende Bundestagswahl im September 2021.

Die geplante Veranstaltung findet statt am

Donnerstag, den 16.09.21  19.00 - ca. 20.45 Uhr  - Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl (Ort: Aula des CBG Dülmen)

Zugesagt haben alle aufgestellten Direktkandidaten aus dem Kreis Coesfeld (Wahlkreis 127):

  • Herr Henrichmann (CDU)
  • Herr Waldmann (SPD)
  • Herr Arning (FDP)
  • Frau Spallek (DiE GRÜNEN)
  • Dr. Martin, Leonhard (AfD)
  • Klaus Stegemann (DIE LINKE)

Verantwortliche Lehrer auf Seiten des CBG sind: Matthias Rösler und Nicolas Jahn.

Verantwortliche Projektbetreuer der Bürgerstiftung Dülmen: Heinz Klausdeinken und Berthold Büning

 

Ermutigt durch die positiven Erfahrungen in der Pilotveranstaltung in 2020 wünschten sich die Schülerinnen und Schülern eine weitere Entwicklung und Begleitung in der Projektarbeit. In Kooperation mit der VHS (Frau Dohmen) konnte im November 2020 ein Seminar rund um das Thema "Moderation" unter der Leitung von Herrn Sauer, einem erfahrenen Radio- und Fortbildungsmoderator, angeboten werden.

Bild Schülerseminar Politforum am 25.11.2020

Foto: Bürgerstiftung Dülmen

Hier berichten die Teilnehmer*innen der Moderationsseminars selbst über ihre Erfahrungen:

Moderieren wie die Profis

02.12.2020

Schülerinnen und Schüler der Q2 nehmen am Moderationsworkshop teil

Wer möchte nicht einmal einen echten Radiomoderator kennen lernen und von ihm Tipps und Tricks erhalten…

Wir – Schülerinnen und Schüler aus den beiden SoWi-Zusatzkursen der Q2 – haben diese Gelegenheit am Donnerstag, den 25.11.20, erhalten. Durch die Unterstützung der Bürgerstiftung und der VHS Dülmens durften wir an einem richtigen Moderationsworkshop teilnehmen. Dass Moderieren gar nicht so einfach ist und der guten Vorbereitung bedarf, diese Erfahrung haben wir schon bei der Podiumsdiskussion der Bürgermeisterkandidaten am 09.09.2020 gemacht. Vier Schülerinnen und Schüler unserer Kurse haben diese erfolgreich gemeistert. Umso mehr haben wir uns gefreut, uns in diesem Rahmen professionalisieren zu dürfen.

Workshop unter Anleitung von Radio-Moderator Peter Sauer

Geleitet wurde der Workshop durch Peter Sauer, der lange Zeit als Radio-Moderator bei 1Live tätig war und nun Workshops zu Themen wie eben Moderation anbietet. Wir haben uns bei dem Workshop sowohl theoretisch mit dem Moderieren beschäftigt, unter anderem mit Techniken wie dem richtigen Atmen, als auch praktisch. So haben wir zwei Talk-Shows simuliert, zu den Themen Veganismus und Feminismus, und konnten dort das zuvor Gelernte direkt praktisch anwenden. Nachher haben wir diese Diskussionen besprochen und evaluiert – wobei viele von uns wertvolle und hilfreiche Tipps mitgenommen haben.

In Theorie und Praxis ansprechend und hilfreich

„Mir hat der Workshop sehr gut gefallen, insbesondere da wir ziemlich individuell arbeiten konnten. Außerdem fand ich die Atmosphäre in unserer Gruppe total angenehm und produktiv“, meinte zum Beispiel Pascal Sträter abschließend. Der Workshop wurde von allen Teilnehmenden durchweg positiv bewertet. So befand Katarina Linckamp, dass sie „von dem Workshop viel mitnehmen und hilfreiche Erkenntnisse gewinnen konnte. Insbesondere hat die praktische Anwendung eine Menge Spaß gemacht.“  Yara Nassan gefiel „neben der Theorie der große Anteil an praktischen Übungen und die Möglichkeit zu erhalten, Moderieren so vielfältig üben zu können.“

Moderationsübungen in angenehmer Atmosphäre

Peter Sauer gelang es, neben all seiner Erfahrung und seinem Fachwissen, was er an diesem Tag großzügig weitergab, auch für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen, und somit unseren Lernzuwachs im Bereich Moderation großartig zu fördern. Sowohl die Recherche, als auch die tatsächlichen Diskussionen geschahen in einer sehr angenehmen Atmosphäre, die die Nervosität genommen hat. Durch Peter Sauer, der selbst viel Erfahrung und Fachwissen in diesem Themenbereich hat, wurde unser Lernzuwachs erhöht, auch weil wir viele Fragen stellen konnten.“

Großer Dank an alle Beteiligten!

Wir alle haben diesen Tag mit Peter Sauer also sehr genossen, viel gelernt und vor allem großen Spaß gehabt und bedanken uns bei allen Beteiligten, der Bürgerstiftung Dülmen, der VHS Dülmen, unseren Lehrern Herrn Rösler und Herrn Jahn, sowie Frau Bistron und natürlich Herrn Sauer!

Für alle Teilnehmer*innen: Felicitas Höing

 

Anmeldung für das Polit-Forum am 16. September 2021

Um die Corona-Bestimmungen besser einhalten zu können, muss für jeden Teilnehmer eine gesonderte Anmeldung ausgefüllt werden.

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme die 3G-Regel gilt (geimpft, genesen oder getestet mit Nachweis).