PRESSEBERICHTE 2024

Pressebericht DülmenPlus zu neuen Mitgliedern in den Gremien 02.03.2024

DZ-Bericht zu neuen Gremien,mitgliedern 02.03.2024

Pressebericht DülmenPlus zur Autorenlesung am 02.03.2024

DZ-Bericht zuAutorenlesung in der Stadtbücherei 02.03.2024

PRESSEBERICHTE 2023

Pressebericht DülmenPlus zur Übergabe der Weihnachtstüten am 06.12.2023

Bericht DülmenPlus zur Übergabe von Weihnachtstüten 06.12.2023

Pressebericht der DZ zum "Sternenkinder"-Projekt am 07.11.2023

DZ-Bericht zum Sternenkinder-Projekt 07.11.2023

Pressebericht der DZ zur Jazz Night am 17.10.2023

DZ-Bericht zur Jazz Night am 17.10.2023

Pressebericht der DZ zur Präsentation des Adventskalenders 2023

Bürgerstiftung startet am 3. Oktober mit dem Adventskalender-Verkauf

Mehr Kalender, mehr Preise

Fünf Euro für den guten Zweck und die Chance auf Preise im Gesamtwert von rund 16.000 Euro. Ab dem dritten Oktober verkauft die Bürgerstiftung Dülmen wieder ihren beliebten Adventskalender.

Von Patrick Hülsheger
Freitag, 22.09.2023, 17:15 Uhr


Der Vorstand der Bürgerstiftung und Besucher der Ausstellung „Mathe-Kings und Mathe Queens“ präsentieren den Adventskalender 2023.
Foto: Hülsheger

Was aus dem Erlös des Adventskalenders geworden ist, das zeigt die Bürgerstiftung aktuell mit der Ausstellung „Mathe-Kings und Mathe Queens“ in einem Ladenlokal in der Marktstraße. Bis Mitte Oktober wird die Ausstellung von über 1300 Kindern besucht (DZ berichtete). Zur Finanzierung der Ausstellung dient der Erlös aus dem Adventskalenderverkauf des Vorjahres. Und so war es nur passend, den Adventskalender 2023 der Bürgerstiftung in den Ausstellungsräumen vorzustellen.

Am Preis hat sich wieder nichts geändert. Es bleibt im elften Jahr bei fünf Euro. Aber die Auflage wird erneut erhöht. 6000 Stück gehen in diesem Jahr in den Verkauf, nachdem im Vorjahr 5500 Kalender angeboten wurden.

Der Verkauf startet traditionell beim Bürgertreff am 3. Oktober. Anschließend sind die Kalender in der Geschäftsstelle der Dülmener Zeitung und bei Dülmen Marketing erhältlich. Zu viel Zeit lassen sollten sich Interessenten nicht. So gingen im vergangenen Jahr rund 2500 Kalender am 3. Oktober weg. „Und Ende Oktober waren wir ausverkauft“, berichtet Heinz Klausdeinken, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerstiftung.

Hinter den 24 Kläppchen warten 312 Preise im Gesamtwert von rund 16.000 Euro. Denn neben der Auflage ist auch die Zahl der Gewinne gestiegen. Mit rund einem Dutzend Helfern ging die Bürgerstiftung auf Akquise und bedankt sich bei den zahlreichen Unterstützern, die Geld- und Sachspenden zur Verfügung stellten. „Es gibt wieder hochwertige Preise.“

Die Gewinnnummern werden ab dem 1. Dezember täglich auf der Homepage der Bürgerstiftung sowie in der Dülmener Zeitung veröffentlicht. „Wenn die Zahlen um 0 Uhr online gehen, dann gehen die Zugriffszahlen bei unserer Homepage nach oben.“

Wobei: Gewinnen für viele Käufer gar nicht im Vordergrund steht. „Wir hören immer wieder, dass die Käufer noch nie etwas gewonnen haben. Aber fünf Euro für einen guten Zweck gegeben haben“, berichtet Klausdeinken über die breite Akzeptanz des Adventskalenders. Andere freuen sich, dass es für fünf Euro für den guten Zweck einen Gewinn wie ein iPad gab.

Bericht der DZ zur Jazz Night am 19.09.2023

Am 19. September 2023 fand eine Veranstaltung im Rahmen der "Jazz Night" im einsA statt - diesmal mit den Delta Boys.

Die DZ berichtete am 22.09.2023

Bericht zur Ausstellung "Mathekings und Mathequeens" (DZ 0.13.9.2023)

Die Ausstellung  ist aufgebaut und startet heute (13.09.2023)

Bericht zur Ausstellung "Mathekings und Mathequeens" (DülmenPlus 06.09.2023)

Die Ausstellung  steht nun kurz vor dem Start

Bericht zur Ausstellung "Mathekings und Mathequeens" (DZ 05.09.2023

Die Ausstellung  steht nun kurz vor dem Start

Bericht zur Einrichtung von "Notinseln" im Ortsteil Buldern (DülmenPlus 15.08.2023)

Aus Mitteln des Ortsbudgets Buldern wurden mit Unterstützung der Bürgerstiftung Notinseln für Kinder eingerichtet,

Unterstützung für den Dülmener Sportler Lukas Helmer

Ein Zuschuss der Bürgerstiftung ermöglicht Lukas Helmer die Teilnahme an den Schwimm-Weltmeisterschaften (Masters) in Japan.

Bericht zur Einrichtung von "Notinseln" im Ortsteil Buldern

Aus Mitteln des Ortsbudgets Buldern wurden mit Unterstützung der Bürgerstiftung Notinseln für Kinder eingerichtet,

Bericht der DZ zur Jazz Night am 20.06.2023

Nach dem gelungenen Auftakt im Mai fand jetzt die erste reguläre Jazz Night im einsA statt.

Die DZ berichtete am 21.06.2023

Bericht zu neuen Schwimmlernkursen (DülmenPlus Mai 2023)

24 Intensiv-Schwimmlernkurse in den

Sommerferien für Sechsbis 13-Jährige Das Dülmener Angebot ist weit und breit einzigartig. Kursgebühr 22 Euro

Dülmen (pd/men). Auch in diesem Jahr bietet die Stadt Dülmen wieder Schwimmlernkurse für Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren in den Sommerferien an. Der Stadtsportring (SSR) Dülmen e. V. wurde erneut von der Stadt Dülmen beauftragt, die Kurse für Dülmener Kinder zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Die Koordination der Kurse wurde daher wieder dem SGZ Dülmen übertragen. Die Bürgerstiftung Dülmen unterstützt das Angebot, das weit und breit seinesgleichen sucht, finanziell und übernimmt die Hälfte der Kosten. Auf diese Weise kostet die Teilnahme an einem der Kurse für jedes Kind/Jugendlichen pauschal 22 Euro.

Ziel der Kurse ist es, die Kinder, die noch nicht schwimmen können beziehungsweise nicht sicher schwimmen können, auf ihrem Weg von der Wassergewöhnung über die Wasserbewältigung zur Wassersicherheit zu begleiten. Je nach Lernfortschritt haben die Kinder die Möglichkeit, das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ oder „Schwimmabzeichen Bronze“ zu erwerben.

In diesem Jahr sind erst einmal 24 Kurse geplant, die mit Blick auf das Alter der Kinder und mit Blick auf die Schwimm-Vorerfahrungen der Kinder eingeteilt sind.

Die Kurse werden wie in der Aktivhalle im Freizeitbad düb, in dem die Beckentiefe variabel ist, angeboten. Und zwar in drei Kursserien, die sich über jeweils zwei Wochen in den Sommerferien erstrecken und montags bis freitags täglich eine Unterrichtsstunde umfassen – pro Kurs also zehn Übungstermine. Die Teilnehmerzahl pro

Kurs ist dabei auf maximal neun Kinder beschränkt. Die Teilnahmegebühr beträgt 22 Euro/Kurs/ Kind; leiten werden die Kurse Übungsleiter*innen der Wasserfreunde Dülmen e. V., Angestellte des düb beziehungsweise Sportlehrer*innen. Gerne können sich noch weitere Personen, die solche Kurse – gegen Honorarzahlung – leiten möchten, beim SGZ melden.

  1. Kursserie:
    26. Juni bis 7. Juli
  • 9 bis 9.45 Uhr – S001 – Wassergewöhnung für 6-Jährige
  • 10bis10.45Uhr–S002–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 6-Jährige
  • 11bis11.45Uhr–S003–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 7-Jährige
  • 12 bis 12.45 Uhr – S004 – Wassergewöhnung für 7-Jährige
  • 14 bis 14.45 Uhr – S005 – Wassergewöhnung für 8-Jährige
  • 15bis15.45Uhr–S006–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 8-Jährige
  • 16bis16.45Uhr–S007–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 9bis 13-Jährige
  • 17 bis 17.45 Uhr – S008 – Wassergewöhnung für 9bis 13-Jährige
  1. Kursserie: 10. bis 21. Juli
  • 9 bis 9.45 Uhr – S009 – Wassergewöhnung für 6-Jährige
  • 10bis10.45Uhr–S010–vom

Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 6-Jährige

  • 11 bis 11.45 Uhr – S011 – vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 7-Jährige
  • 12 bis 12.45 Uhr – S012 – Wassergewöhnung für 7-Jährige
  • 14 bis 14.45 Uhr – S013 – Wassergewöhnung für 8-Jährige
  • 15bis15.45Uhr–S014–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 8-Jährige
  • 16bis16.45Uhr–S015–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 9bis 13-Jährige
  • 17 bis 17.45 Uhr – S016 – Wassergewöhnung für 9-13-Jährige
  1. Kursserie:
    24. Juli bis 4. August
  • 9 bis 9.45 Uhr – S017 – Wassergewöhnung für 6-Jährige
  • 10bis10.45Uhr–S018–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 6-Jährige
  • 11bis11.45Uhr–S019–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 7-Jährige
  • 12 bis 12.45 Uhr – S020 – Wassergewöhnung für 7-Jährige
  • 14 bis 14.45 Uhr – S021 – Wassergewöhnung für 8-Jährige
  • 15bis15.45Uhr–S022–vom Seepferdchen zum bronzenen Abzeichen für 8-Jährige
  • 16bis16.45Uhr–S023–vom Seepferdchen zum bronzenen

Abzeichen für 9bis 13-Jährige

  • 17 bis 17.45 Uhr – S024 – Wassergewöhnung für 9-13-Jährige

Die Kinder können über das Online-Anmeldeportal des Sportund Gesundheitszentrums (SGZ) des Stadtsportrings Dülmen e. V. anmeldet werden. Einfach dazu www.sgz-duelmen.de öffnen, auf der Startseite die Verlinkung zum Buchungsbereich anklicken und die entsprechende Kursnummer anklicken. Auf der Online-Anmeldung muss im Feld ‚Bemerkung‘ eingetragen werden, welche Schule das Kind in Dülmen besucht!

„Pro Kind bitte nur eine Anmeldung – Mehrfachanmeldungen werden nicht berücksichtigt!“, machte Annette Hullermann, Leiterin des SGZ, am Dienstagmorgen bei der Medien-Vorstellung der Intensiv-Kurse deutlich.

Sie hat in diesem Zusammenhang auch eine Bitte an die Eltern: „Achten Sie auf das Alter und die Vorerfahrung Ihres Kindes, damit eine möglichst optimale Förderung in dem Schwimmkurs erzielt werden kann. Das Seepferdchenabzeichen muss am ersten Kurstermin bei der Kursleitung vorgezeigt und nachgewiesen werden.“

Sollten sich pro Kurstermin mehr als die genannten neun Kinder melden, wird eine Warteliste aufgemacht – oder es werden Kurse umorganisiert. Und: „Auch in den Herbstferien wollen wir dann Schwimm-Intensivkurse anbieten“, erklärt SGZ-Leiterin Annette Hullermann.

Aufgrund der Aufteilung der digitalen Kursanmeldung im Trimestersystem werden die HerbstferienKurse voraussichtlich kurz vor den Sommerferien zur Buchung auf der SGZ-Seite freigeschaltet.

 

 

PRESSEBERICHTE 2022

Pressebericht der DZ zur Verleihung des Engagementpreises NRW 2022 in Düsseldorf am 05.12.2022

Bericht der Dülmener Zeitung vom 10.12.2022:

DZ-Bericht vom 10.12.2022

Pressebericht der DZ zur Versteigerung von Kunstwerken am 06.06.2022

Bericht der Dülmener Zeitung vom 08.06.2022:

PRESSEBERICHTE 2021

Pressebericht der DZ zur Übergabe des DLRG-Übungsbootes

Bericht der Dülmener Zeitung vom 13.12.2021:

Pressebericht der DZ zur Übergabe von Lesekisten an Dülmener Grundschulen

Bericht der Dülmener Zeitung vom 11.12.2021:

Übergabe Lesekisten

Pressebericht der DZ zur Präsentation des Adventskalenders 2021

Pressebericht der DZ zur Vorstellung des Adventskalenders 2021

Pressebericht der DZ zur Vorbereitung der Podiumsdiskussion am 16.09.2021

Pressebericht der DZ zur Podiumsdiskussion am 16.09.2021

Pressebericht der DZ zur Podiumsdiskussion am 16.09.2021

Pressebericht der DZ zur Podiumsdiskussion am 16.09.2021

Pressebericht der DZ zur Zusammenarbeit mit Ortsvorstehern

PresseBericht der DZ zur Zusammenarbeit mit Ortsvorstehern Juli 2021

Pressebericht der DZ zum Projekt "Mathe in Kindergärten"

DZ-Bericht zum Projekt

Pressebericht der DZ zur Ausgabe von Adventskalender-Gewinnen

Pressebericht der DZ zur Ausgabe von Adventskalender-Gewinnen

Pressebericht der DZ zur Förderung von Fahrrad-Rikschas April 2021

DZ-Bericht zu Fahrrad-Rikschas April 2021

Pressebericht der DZ zu Medienscouts am CBG

Pressebericht der DZ zum Moderationsseminar für Schüler*innen

DZ-Bericht zum Polit-Forum vom 11.09.2020

Pressebericht der DZ zum Schlussspurt des Adventskalenders 2020 vom 05.11.2020:

 

DZ-Bericht zum Polit-Forum vom 11.09.2020

Pressebericht der DZ zum Start des Adventskalenders 2020 vom 29.09.2020:

DZ-Bericht zum Polit-Forum vom 11.09.2020

Pressebericht der DZ zum Start des Polit-Forums vom 11.09.2020:

DZ-Bericht zum Polit-Forum vom 11.09.2020

DZ-Bericht über die Auftaktveranstaltung des Polit-Forums vom 04.09.2020:

DZ-Bericht%20Polit-Forum%2004.09.2020.jpg

Adventskalender der Bürgerstiftung (Bericht der Dülmener Zeitung / Frau Kerstan)

Vorverkauf startet beim Bürgertreff

Der neue Adventskalender der Bürgerstiftung ist da. Der Adventskalender der Bürgerstiftung ist seit Jahren ein großer Erfolg. Der Vorstand stellte jetzt die sechste Ausgabe vor - und hinter den Türchen verbergen sich noch mehr Gewinne als sonst.
Von Kristina Kerstan

Donnerstag, 26.09.2019, 18:20 Uhr

 

5500 Kalender, 370 Preise, ein Erfolgsmodell. Als Berthold Büning den neuen Adventskalender der Bürgerstiftung per Power-Point-Präsentation vorstellte, fielen vor allem zwei längere Listen auf.

 

Bereits zum sechsten Mal legt die Stiftung einen solchen Adventskalender auf. Beim Bürgertreff am 3. Oktober startet traditionell der Vorverkauf, der Preis bleibt bei fünf Euro. 5500 Exemplare wurden gedruckt, 500 mehr als sonst.
„2018 hatten wir plötzlich eine große Nachfrage, die wir nicht bedienen konnten. Das hat uns zum Nachdenken gebracht“, erläuterte der Vorsitzende. Natürlich könnte die Auflage nicht unendlich gesteigert werden. „Aber 500 ist eine Größe, die vertretbar ist.“

... und mehr Gewinne

Zumal auch die Zahl der Gewinne gestiegen ist. 370 sind es diesmal, das macht pro Tag 15 bis 16 Preise. Und die können sich sehen lassen, kommen sie doch auf einen Wert von zusammen über 22.000 Euro.
Auch die Anzahl der Partner, der Dülmener Geschäfte und Betriebe, die den Kalender unterstützen, wuchs noch einmal. „Wir sind sehr dankbar, dass wir so eine breite Unterstützung erfahren, betonte Büning.

Titelbild von Jutta Reher

Als Titelbild hat sich der Vorstand in diesem Jahr für eine Aufnahme von Jutta Reher entschieden. Diese zeigt eine winterliche Szene im Wildpark, mit spektakulärem Lichteinfall. „Mit dem Motiv haben wir, glaube ich, einen richtigen Treffer gelandet“, freute sich Büning über die positive Resonanz.

Adventskalender-Infos aus einen Blick

Dülmen. Der Adventskalender der Bürgerstiftung Dülmen ist ein großer Erfolg. Hier gibt es alle wichtigen Infos auf einen Blick.
Von Kristina Kerstan
Mittwoch, 02.01.2019, 17:35 Uhr

370 Preise warten hinter den Türchen des Adventskalenders.

Das Prinzip

Jeder Adventskalender hat eine Gewinnnummer von 0001 bis 5500. Pro Tag gibt es zwischen 15 und 16 Preise. Die täglichen Gewinnnummern werden ab dem 1. Dezember in der DZ und auf der Homepage der Bürgerstiftung veröffentlicht.
Die Gewinne

370 Gewinne im Gesamtwert von über 22.000 Euro verstecken sich hinter den 24 Türen, darunter als große Preise zum Beispiel ein iPad, ein Flachbildschirm oder ein Hotel-Wochenende.
Die Partner

127 Dülmener Geschäfte und Unternehmen unterschützen in diesem Jahr den Adventskalender. So sammelte die Bürgerstiftung im Vorfeld 340 Sach- sowie 26 Geldspenden ein.
Der Vorverkauf

Dieser startet beim Bürgertreff am 3. Oktober, ein Exemplar kostet fünf Euro. Später sind Kalender in der DZ-Geschäftsstelle der sowie bei Dülmen Marketing erhältlich. Bestellungen sind auch über die Homepage der Bürgerstiftung möglich. www.buergerstiftung-duelmen.de/adventskalender

 

Adventskalender der Bürgerstiftung (Bericht der Dülmener Zeitung / Frau Kerstan)

Vorverkauf startet beim Bürgertreff

Der neue Adventskalender der Bürgerstiftung ist da. Der Adventskalender der Bürgerstiftung ist seit Jahren ein großer Erfolg. Der Vorstand stellte jetzt die sechste Ausgabe vor - und hinter den Türchen verbergen sich noch mehr Gewinne als sonst.
Von Kristina Kerstan

Donnerstag, 26.09.2019, 18:20 Uhr

 

5500 Kalender, 370 Preise, ein Erfolgsmodell. Als Berthold Büning den neuen Adventskalender der Bürgerstiftung per Power-Point-Präsentation vorstellte, fielen vor allem zwei längere Listen auf.

 

Bereits zum sechsten Mal legt die Stiftung einen solchen Adventskalender auf. Beim Bürgertreff am 3. Oktober startet traditionell der Vorverkauf, der Preis bleibt bei fünf Euro. 5500 Exemplare wurden gedruckt, 500 mehr als sonst.
„2018 hatten wir plötzlich eine große Nachfrage, die wir nicht bedienen konnten. Das hat uns zum Nachdenken gebracht“, erläuterte der Vorsitzende. Natürlich könnte die Auflage nicht unendlich gesteigert werden. „Aber 500 ist eine Größe, die vertretbar ist.“

... und mehr Gewinne

Zumal auch die Zahl der Gewinne gestiegen ist. 370 sind es diesmal, das macht pro Tag 15 bis 16 Preise. Und die können sich sehen lassen, kommen sie doch auf einen Wert von zusammen über 22.000 Euro.
Auch die Anzahl der Partner, der Dülmener Geschäfte und Betriebe, die den Kalender unterstützen, wuchs noch einmal. „Wir sind sehr dankbar, dass wir so eine breite Unterstützung erfahren, betonte Büning.

Titelbild von Jutta Reher

Als Titelbild hat sich der Vorstand in diesem Jahr für eine Aufnahme von Jutta Reher entschieden. Diese zeigt eine winterliche Szene im Wildpark, mit spektakulärem Lichteinfall. „Mit dem Motiv haben wir, glaube ich, einen richtigen Treffer gelandet“, freute sich Büning über die positive Resonanz.

Adventskalender-Infos aus einen Blick

Dülmen. Der Adventskalender der Bürgerstiftung Dülmen ist ein großer Erfolg. Hier gibt es alle wichtigen Infos auf einen Blick.
Von Kristina Kerstan
Mittwoch, 02.01.2019, 17:35 Uhr

370 Preise warten hinter den Türchen des Adventskalenders.

Das Prinzip

Jeder Adventskalender hat eine Gewinnnummer von 0001 bis 5500. Pro Tag gibt es zwischen 15 und 16 Preise. Die täglichen Gewinnnummern werden ab dem 1. Dezember in der DZ und auf der Homepage der Bürgerstiftung veröffentlicht.
Die Gewinne

370 Gewinne im Gesamtwert von über 22.000 Euro verstecken sich hinter den 24 Türen, darunter als große Preise zum Beispiel ein iPad, ein Flachbildschirm oder ein Hotel-Wochenende.
Die Partner

127 Dülmener Geschäfte und Unternehmen unterschützen in diesem Jahr den Adventskalender. So sammelte die Bürgerstiftung im Vorfeld 340 Sach- sowie 26 Geldspenden ein.
Der Vorverkauf

Dieser startet beim Bürgertreff am 3. Oktober, ein Exemplar kostet fünf Euro. Später sind Kalender in der DZ-Geschäftsstelle der sowie bei Dülmen Marketing erhältlich. Bestellungen sind auch über die Homepage der Bürgerstiftung möglich. www.buergerstiftung-duelmen.de/adventskalender

 

Wie schon in den vergangenen Jahren stellt der EineWelt-Laden Weihnachtstüten für die Bürgerstiftung Dülmen bereit, die dann über die Caritas, die Diakonie und über Donum Vitae an bedürftige Kinder ausgegeben werden.

 

Bericht in der Dülmener Zeitung zum Start des Adventskalenders 2016

Do., 29.09.2016

Advent startet im Oktober

Bürgerstiftung präsentiert neuen Kalender

kalenderansicht_2016.jpg

Ab dem 3. Oktober startet der Verkauf des Adventskalenders der Bürgerstiftung Dülmen. Foto: Michalak

Dülmen. Am Montag, 3. Oktober, läutet die Bürgerstiftung Dülmen auf dem Marktplatz die Adventszeit ein. Genauer gesagt: Auf dem Dülmener Bürgertreff startet der Verkauf des diesjährigen Adventskalenders für den guten Zweck.

Von Markus Michalak

Wie im Vorjahr werden 5000 Exemplare zum Stückpreis von fünf Euro verkauft. Christian Vogt, Vorsitzender der Bürgerstiftung, stellte den aktuellen Kalender am Mittwoch im Bulderner Spieker vor. Das diesjährige Motiv zeigt eine wunderschöne Winteransicht des Bulderner Schlosses, die aus der Kamera von Hans Klöpper stammt.

Doch das frostige Fotomotiv ist nicht der einzige Grund, warum der vierte Adventskalender der Bürgerstiftung in Buldern vorgestellt wurde. „Wir möchten in Zukunft auch in den Ortsteilen mit unserem Kalender präsent sein. Deshalb freuen wir uns, dass sich sowohl die Volksbank, als auch die Sparkasse, sofort bereit erklärt haben, unseren Kalender zu verkaufen“, erklärt Vogt. Darüber hinaus ist der Kalender ab Dienstag, 4. Oktober, wie bisher auch, in der Geschäftsstelle der Dülmener Zeitung, Marktstraße 25 sowie bei Dülmen Marketing zu bekommen.

Der Dank der Bürgerstiftung geht an die vielen Dülmener Unternehmen, welche die Aktion wieder mit tollen Sachpreisen und Geldspenden unterstützt haben. Außerdem sind bereits rund 1000 Kalender vorbestellt, die Dülmener Betriebe in der Vorweihnachtszeit als Präsent an ihre Mitarbeiter verteilen.

„Für uns ist es ganz wichtig, dass der Gesamterlös ausschließlich in Dülmener Projekte fließt, denn wir handeln konsequent nach dem Motto von Dülmenern für Dülmener“, ergänzt Vogt. Und da das Stammkapital der Bürgerstiftung gegenwärtig auf den Geldmärkten kaum noch Zinsen erwirtschaftet, ist der Adventskalender zu einer Haupteinnahmequelle geworden. „Mit Verkauf und Geldspenden erzielen wir insgesamt rund 27.000 Euro mit dem Adventskalender“, rechnet Norbert Hypki vor. Ein großer Batzen der insgesamt etwa 35.000 Euro, welche die Bürgerstiftung Dülmen jährlich in gemeinnützige Projekte investiert. Aber es geht bei jedem einzelnen Kauf eines Adventskalenders nicht nur ums Helfen, sondern durchaus auch ums Gewinnen, versichert Heinz Klausdeinken.

„Die Gewinnchance liegt pro Losnummer inzwischen bei unter 1:20, denn wir haben noch mehr Gewinne zusammenbekommen können.“ Darunter ein Rundflug in einem Ultra-Leichtflugzeug, ein Wochenende im Jammertal und ein topaktueller Flachbildschirm-Fernseher. Außerdem gibt es wieder viele Einkaufsgutscheine und Sachpreise zu gewinnen.